Xbox 360 » Vorschau » P » Pro Evolution Soccer 2013 - Hands On

Pro Evolution Soccer 2013 - Hands On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Pro Evolution Soccer 2013 - Hands On
Pro Evolution Soccer 2013 Boxart Name: Pro Evolution Soccer 2013 - Hands On
Entwickler: Konami Computer Entertainment Japan
Publisher: Konami
Erhältlich seit: 20. September 2012
Genre: Sport - Fussball
Spieler: 1-7 (offline), 2-8 (online)
Features:

Wir haben uns auf der gamescom viel Zeit für Pro Evolution Soccer 2013 genommen und den Controller bewacht wie einen Goldschatz. Natürlich hatte Konami noch weitere Titel im Portfolio, aber Pro Evolution Soccer ist eben Pro Evolution Soccer. Ob wir die Zeit genossen, oder fluchend auf Konami-Mitarbeiter eingeschlagen haben, erfahrt ihr in unserer Vorschau. Auch die zweite Demo, die seit kurzer Zeit für die PlayStation 3 und Xbox 360 erhältlich ist, haben wir noch einmal ausführlich angespielt. Wer sich selbst einen hautnahen Eindruck von der Fußballsimulation verschaffen möchte, sollte sofort die Konsole anwerfen und sich die zweite Demo besorgen. Während der Download läuft, verraten wir euch schon einmal in aller Ausführlichkeit, was wir von dem neusten Ableger der Reihe halten.
 
Geschichtskurs
Pro Evolution Soccer 2012 stellt den bisherigen Höhepunkt der PES-Reihe auf den Next-Gen-Konsolen dar. Das katastrophale Debüt mit PES 2008 brachte nicht nur in mir den Wunsch hervor, zu den Entwicklern zu reisen, um ihnen mit Medizinbällen unentwegt in die Weichteile zu schießen. Die nachfolgenden Ableger waren nicht mehr als Stückwerk und versuchten den Dampfer wieder auf den richtigen Kurs zu bringen - was allerdings nur in äußerst kleinen Schritten gelingen wollte. Die einst beste Fußballsimulation steckte mächtig in der Krise, denn das Konkurrenzprodukt aus dem Hause Electronic Arts machte in dieser Zeit mächtig Boden gut und nicht wenige sahen die PES-Reihe bereits im Rückspiegel von FIFA. Mit Pro Evolution Soccer 2011 gelang endlich ein einigermaßen gelungenes Comeback, doch die Hoffnung, dass die PES-Reihe wieder auf dem richtigen Weg zum Genre-Primus ist, kehrte erst wieder mit PES 2012 vollends zurück.
 
PlayStation 3 - "Pro Evolution Soccer 2013"-Screenshot
476 KB

PlayStation 3 - "Pro Evolution Soccer 2013"-Screenshot
498 KB

PlayStation 3 - "Pro Evolution Soccer 2013"-Screenshot
502 KB

PlayStation 3 - "Pro Evolution Soccer 2013"-Screenshot
311 KB
 
In meinem Test zu Pro Evolution Soccer 2012 im vergangenen Jahr stellte ich dem Spiel ein herausragendes Zeugnis aus und lobte die „großartige Interpretation von Fußball“ die PES 2012 zu einem „würdigen Nachfolger von PES 6“ machte. Auch nach einem Jahr und unzähligen Matches bleibe ich bei diesem Urteil - selbst wenn sich manch „Gameplay-Schnitzer“ erst im Laufe dieser Zeit offenbarte. Die Messlatte für Pro Evolution Soccer 2013 liegt also zweifelsfrei ziemlich hoch und es stellt sich die Frage, ob die Entwickler an den richtigen Schrauben gedreht haben, um ein herausragendes Spiel noch besser zu machen. Wir konnten auf der gamescom einen guten Eindruck vom neusten Teil der Serie gewinnen und haben uns auch noch einmal ausführlich mit der zweiten Demo beschäftigt, die seit kurzer Zeit für PlayStation 3 und Xbox 360 erhältlich sind.
 
Leg deinen Kopf an meine Schulter(taste)
Der Anspruch einer gelungenen Fußballsimulation besteht vor allem darin, dass der Spieler tatsächlich Herr über das Spielfeld wird. Er muss die Möglichkeit haben seine eigenen Ideen und seine eigene Spielweise - quasi seine Philosophie von Fußball - beim virtuellen Kick umsetzen zu können. Das Zauberwort in diesem Zusammenhang heißt „Kontrolle“. Pro Evolution Soccer 2013 nimmt sich dieses Zauberwort sehr zu Herzen - die gut funktionierenden Elemente aus dem Vorgänger wurden übernommen, teils verfeinert und zusätzlich durch neue Features ergänzt. Das Passspiel wurde deutlich optimiert und die Bälle kommen nun noch genauer beim gewünschten Empfänger an und lassen sich zudem viel besser in den freien Raum spielen, um das Spiel je nach Belieben schneller, breiter oder direkter zu gestalten. Dies wird vor allem durch das neue Feature „Dynamic First Touch“ ermöglicht, denn vor einer schnellen Ballverteilung steht nun einmal die Annahme eben jenes Balles. Dabei haben sich die Entwickler von Konami für die einzig richtige Option entschieden: Nicht komplizierte Tastenkombinationen garantieren eine gelungene Ballverarbeitung, sondern das richtige Timing. Dafür werden den Schultertasten bei Pro Evolution Soccer 2013 eine besondere Bedeutung beigemessen.
 Autor:
Joshua Hampf
Vorschau
Zur Pro Evolution Soccer 2013 Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
-