Xbox 360 » Vorschau » M » MotoGP13 - Hands-On

MotoGP13 - Hands-On

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: MotoGP13 - Hands-On
MotoGP 13 Boxart Name: MotoGP13 - Hands-On
Entwickler: MileStone
Publisher: Namco Bandai Games
Erhältlich seit: 21. Juni 2013
Genre: Racer - Simulation
Spieler:
Features:

Es gibt Spielereihen, die genauso schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind und es gibt Spielereihen, von denen quasi jedes Jahr ein neuer Ableger in Produktion geht. Und dann gibt es noch Reihen, bei denen alles noch ein wenig komplizierter ist, wie zum Beispiel bei der MotoGP-Reihe. Nach dem ersten Teil, welcher 2001 unter Leitung von Namco und Sony für die PS2 entstand, wurde es zunächst einige Jahre ruhig um die Serie. 2006 sicherte sich schließlich THQ die MotoGP-Lizenz und brachte mit Entwickler Climax zwei neue Ableger (MotoGP 06 & 07) heraus; letzterer erschien jedoch nur noch für Xbox 360 unter THQ. Mit Capcom stand nämlich schon wieder ein neuer Lizenzinhaber in den Startlöchern. Die Japaner behielten ihr MotoGP-Zepter wiederrum bis 2011. Jetzt, nach einem Jahr ohne neuen Teil, landet das besagte Zepter wieder dort, wo alles angefangen hat: Bei Namco Bandai Games. Um das zu feiern, luden uns Namco Bandai und die Entwickler kurzerhand zu einer exklusiven Preview-Session von MotoGP 13 ein.
 
Durch die Augen des Fahrers
Auch wenn es der Titel erstmal nicht vermuten lässt, handelt es sich bei MotoGP 13 um einen Reboot der MotoGP-Reihe. Dazu holte sich Namco Bandai den italienischen Entwickler Milestone ins Boot, welcher unter anderem die recht gelungenen WRC-Spiele entwickelte. Aber was genau wurde jetzt an der Reihe eigentlich „rebootet“? Zunächst sei gesagt, dass die Jungs von Milestone selbst große Fans des Motorradsports sind. Aus diesem Grund erscheint der aktuelle MotoGP-Titel erstmals zeitgleich mit der kommenden Saison. Ein weiteres ihrer Ziele: Ein Spiel zu entwickeln, in dem man nicht nur die simplen Rennen fährt, sondern in dem man sich in die Gedanken des Fahrers versetzt. Dazu arbeitete Milestone eng mit echten MotoGP-Fahrern, sowie Technikern und Beratern zusammen. Das Ergebnis spiegelt sich im Karriere-Modus wieder. Zu Beginn durften wir unser kommendes Fahrerass optisch individuell gestalten und fanden uns prompt im Eigenheim des Fahrers wieder. Von hier aus hat man nicht nur Zugriff auf die Einsicht der anstehenden Rennen und der letzten Rennresultate, sondern auch auf einen virtuellen Laptop. Mit dessen Hilfe können Mails vom persönlichen Manager oder Techniker abgerufen werden, die nach einem gewonnen Sieg gratulieren oder Tipps geben, falls man mal nicht erfolgreich war. Darüber hinaus befindet sich auf dem PC auch der Zugriff auf ein virtuelles Social Network, das Twitter oder Facebook nicht unähnlich ist. Hier schreiben - ebenfalls virtuelle - Fans, was sie vom letzten gefahren Rennen hielten oder versuchen den Spieler zu ermuntern. Auch wenn die Wohnung des Fahrers relativ steril wirkt und es leider nicht viel direkte Interaktionsmöglichkeit mit den Fans oder dem Manager gibt, gefiel uns der interessante Ansatz, der hier verfolgt wurde.


Hat man sich nun endlich entschieden ein Rennen zu bestreiten, landet man vorher noch in der Box, wo man sich von seinem Techniker zu seinem Fahrstil beraten und entsprechende Änderungen am Fahrzeug lassen kann. Diese Funktion ist besonders für Spieler sinnvoll, die sich mit dem Aufbau und der Technik der zweirädrigen Karossen weniger auskennen. Die Einstellungen können aber auch alle manuell getroffen werden, wenn man sich das bereits zutrauen sollte.
 Autor:
Karim Ahsan
Vorschau
Zur MotoGP 13 Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
-