Xbox 360 » Vorschau » C » Condemned - Criminal Origins

Condemned - Criminal Origins

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Condemned - Criminal Origins
Condemned: Criminal Origins Boxart Name: Condemned - Criminal Origins
Entwickler: Monolith Productions
Publisher: Sega
Erhältlich seit: 02. Dezember 2005
Genre: Shooter - Ego Shooter / FPS
Spieler: 1
Features:
HDTV 16:9, Dolby 5.1 Surround, Custom Soundtrack
Fällt dir ein Spiel ein, das dich jemals komplett verwirrt hat? Eines, das dich schon mal dazu gebracht hat dich zu fragen, was hier eigentlich los ist und was du jetzt machen musst damit du deine eigene Sicherheit nicht gefährdest. Kurz gesagt, ein Game in welches du so involviert wurdest damit jeder Schritt und jede Handlung so authentisch wirkten, dass du gedacht hast, tatsächlich Teil des Spieles zu sein. Doch noch fesselnder sollte der Gedanke sein, viele kleine Hinweise, ohne jegliche Hilfe, zu sammeln um ein Rätsel zu lösen das dir das Blut aus den Fingerspitzen zieht.

Jetzt stell Dir vor es gibt ein Spiel welches beabsichtigt beide dieser Eigenschaften zu einem gewaltigen Paket verschmelzen zu lassen. Dies ist genau das, was Condemned: Criminal Origins versucht zu tun. Produziert von Sega und entwickelt von Monolith, wurde mit Condemned ein Horror-Shooter geschaffen wie Du ihn bisher sicherlich noch nicht gesehen hast.
 
Was ist hier denn los...?!
Im Mittelpunkt des Spiels steht ein Serienkiller, welchen Ihr als FBI Agent einer Spezialeinheit, hinter Schloss und Riegel bringen musst. Zu Beginn ist es noch einfach zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, doch dies ändert sich langsam im weiteren Verlauf des Spiels, sobald ihr plötzlich als Serienkiller dargestellt werdet. Leider hat Monolith bisher jedoch nicht Stellung dazu bezogen, wie und warum der Charakter sich derart ändert. Natürlich ist es kein Kinderspiel den Killer dingfest zu machen und deshalb müsst ihr auch zahlreiche Orte besuchen, die dem klassischen Klischee eines Aufenthaltsortes für Killer entsprechen. Dunkle Gassen, verlassene Gebäude, unbewohnte Dörfer, dies sind nur ein paar Beispiele dafür was euch erwarten wird.
Ein wahres Horrorszenario!
Es ist deutlich erkennbar, das die Entwickler von Monolith ihre Hausaufgaben, für die Entwicklung von Xbox 360 Games, gemacht hab und auch versuchen die Power der Konsole voll auszunutzen. Alle der vorher genannten Locations sind sehr schön designed und verbreiten eine beklemmende Stimmung. Dank der Power der Xbox 360 verbreiten die Locations nicht nur eine Horror Stimmung, sie sind auch unheimlich detailliert. Oberflächen besitzen eine authentisches Bump-Mapping, Licht und Schatten werden korrekt berechnet und spiegeln sich wahnsinnig realistisch überall wo ein Spiegel- oder Schatteneffekt entstehen kann. Auch schön anzusehen sind zwar die zahlreichen Objekte, doch sollen diese eher einen Nutzen haben als das Auge zu verwöhnen. Die Locations sind natürlich nicht komplett verlassen und unbewohnt, vielmehr sind sie eine Herberge für Bettler, Obdachlose und natürlich all dem, was in ein psychotisches Klischee passt. Und natürlich wollen alle diese Kreaturen euch an den Kragen.
Dies ist genau der Punkt wo es Monolith hervorragend gelungen ist ein unglaubliches Horror Flair zu schaffen. Fast in Doom 3 Manier schaffen sie es, den Spieler zu erschrecken und sich fürchten zu lassen. Dies soll bedeuten, man hört Stimmen und Schreie obwohl da niemand ist und siehst Schatten, die euch beim Erblicken die Haare zu Berge stehen lassen. Diese Details sollen das Gefühl in dem Spieler wecken, dass er nirgendwo in dem Spiel sicher ist, was auch verdammt gut gelingt. Sogar wenn du nur Tatorte mit einem Schwarzlicht absuchst oder Fotos mittels PDA abrufst und verschickst, solltet ihr immer darauf gefasst sein, dass gleich irgendwo ein Killer auftauchen könnte, der euch um die Ecke bringen will. Denn nur weil ihr gerade eurem Job nachgeht und eine Leiche untersucht, heißt das noch lange nicht, dass ihr von dem Gesindel verschont bleibt.
 Autor:
Christoph Lehmann
Vorschau
Zur Condemned: Criminal Origins Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
8.1