Xbox 360 » Tests » E » EA Sports Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

EA Sports Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: EA Sports Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014
EA Sports Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 Boxart Name: EA Sports Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (PAL)
Entwickler: Electronic Arts Canada
Publisher: EA Sports
Erhältlich seit: 17. April 2014
Genre: Sport - Fussball
Spieler: 1-16
Features:
spätere Freischaltung eines Modus zur realen WM

Unserem Redakteur Sascha P. Ritter lag EA Sports Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 lediglich für PlayStation 3 vor. Abweichungen im Test zu den Fassungen der anderen Konsolenversionen sind daher nicht ausgeschlossen.

 
Genau 17 Jahre war die spätere Legende Pelé alt, als er die brasilianische Fußballnationalmannschaft zum ersten von insgesamt fünf WM-Titeln führte. Nun sollen Spieler wie Oscar oder Neymar in seine großen Fußstapfen treten und ihr Team zum Titel der Weltmeisterschaft 2014 im eigenen Land führen. Wenn am 10. Mai der letzte Schlusspfiff der Saison in einem der Stadien der Bundesliga erklingt, müssen Fußballfans noch 33 Tage auf die Weltmeisterschaft warten. Wer nicht so lange warten kann, der hat erneut die Möglichkeit das offizielle FIFA-Lizenzspiel von EA Sports zum Anheizen seiner WM-Stimmung zu nutzen. Doch ist dies auf den Konsolen der alten Generation überhaupt noch möglich?

Alle zwei oder vier Jahre wieder...
Die FIFA-Serie könnte mit Fug und Recht als „größtes“ Fußballvideospiel auf dem Markt bezeichnet werden. Neben den alljährlichen Ablegern mit integriertem Ultimate Team, das beinahe schon ein Spiel für sich sein könnte, erschienen mittlerweile bereits vier FIFA Street-Spin-offs, mehrere Management-Titel, sowie seit 1998 im Zwei-Jahres-Rhythmus ein Spiel zum jeweiligen Turnier. Und stets stellten sich die Spiele dem eigenen Anspruch auf der Höhe der Zeit zu sein. Umso verwunderlicher erschien der Plan, dass zum aktuellen WM-Turnier in Brasilien lediglich zwei Ableger für PlayStation 3 und Xbox 360, also für die Konsolen der letzten Generation, veröffentlicht werden. Dazu kommt, dass der letztmalige Lizenztitel zur UEFA Euro 2012 in Polen und der Ukraine wahrscheinlich den bestmöglichen Veröffentlichungsweg gefunden hat. Dieses Spiel erschien nämlich als Downloadcontent für FIFA 12 und war demnach nicht nur preislich um Meilen fairer, als es eine Retailversion ist, sondern basierte so auch automatisch sowohl im Gameplay, als auch von den technischen Elementen her auf der aktuellsten Version. Und dies ist das große Manko des diesjährigen WM-Ablegers.
Ein FIFA aus Großvaters Zeiten
Die Überschrift mag nun leicht übertrieben sein, aber gerade im Vergleich mit den aktuellen Fassungen von FIFA 14 verliert der Lizenztitel zur Weltmeisterschaft in Brasilien in den wichtigsten Punkten. Lassen wir den aktuellen Ableger für PlayStation 4 und Xbox One außen vor, denn ein Vergleich mit diesen spielerischen Weiterentwicklungen wäre dem WM-FIFA gegenüber nicht fair – doch selbst dann muss sich der kanadische Entwickler Kritik gefallen lassen. Ob es nun um die Ballphysik oder die Spieler-KI geht, man sich auf Schiedsrichter-Entscheidungen oder die Grafik beruft, FIFA 14 aus derselben Generation ist dem WM-Spiel immer ein oder zwei Schritte voraus. Und wenn man dann noch die unglaublich steifen Animationen der Spieler beim Torjubel sieht, will man schreiend aus dem eigenen Wohnzimmerstadion rennen.
 Autor:
Sascha P. Ritter
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.3