Xbox 360 » Tests » D » DiRT 3 (PS3)

DiRT 3 (PS3)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: DiRT 3 (PS3)
DiRT 3 Boxart Name: DiRT 3 (PS3) (PAL)
Entwickler: Codemasters Southam
Publisher: Codemasters
Erhältlich seit: 24. Mai 2011
Genre: Racer - Rallye
Spieler: 1-2 (offline), 1-8 (online)
Features:
Youtube-Konnektivität, Online-Code

Dieser Test basiert auf der PlayStation 3-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden Xbox 360-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.

 
Nicht ganz zwei Jahre sind vergangen, seitdem DiRT 2 erschienen ist. Der letzte Teil der den Namen der verstorbenen Legende Colin McRae trug. Nun bringt Codemasters mit DiRT 3 das neueste Spiel der beliebten Rallye-Reihe. Wird Codemasters auf die allgemeine Kritik gegenüber dem Vorgänger reagiert haben? Die Antwort auf die Frage und noch vieles mehr könnt ihr in unserem ausführlichen Test lesen.
Zurück zu den Wurzeln
Anders als in DiRT 2 gibt es hier eine Dirt-Tour, die in Saisons aufgeteilt ist. Jede Saison hat verschiedene Großevents, die wiederrum verschiedene Events bieten. Codemasters scheint die Kritik der Fans gehört zu haben und bietet wieder deutlich mehr Rallye-Rennen an. Beim Vorgänger gab es viel zu viele normale Rennen oder andere Sachen, die wenig mit der Sportart zu tun hatten. Auch bei DiRT 3 gibt es natürlich verschiedene Arten von Rennen. Neben der normalen Rallye gibt es Rallyecross, normale Rennen mit Trucks oder Rallyewagen, Rallye-Duelle und Trick-Events. Die Rennen sind diesmal aber mit mehr Rallye-Elementen gespickt und bieten eine willkommene Abwechslung. Bei den Trick-Events muss man beispielsweise Driften, Spins einlegen, Objekte zerstören oder Sprünge durchführen. Je nach Punktzahl erhält man eine Medaille, die von Bronze bis Platin reicht.

Neben einzelnen Events gibt es auch kleinere Turniere. Dazu gehört beispielsweise das Gymkhana-Event. Gymkhana ist eine aufstrebene Disziplin, in der Fahrer auf einem Kurs mit verschiedenen Tricks vorankommen und versuchen müssen eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Nach erfolgreich abgeschlossenen Events erhaltet ihr Punkte, mit denen wiederrum euer Ruf ansteigt. Mit jedem neuen Ruflevel habt ihr mehr Auswahl bei den Rallye-Teams und könnt so bessere Wagen nutzen. Neben diesen Saison-Events, gibt es zudem noch die Compound Missions. Nach jeder fertigen Saison wird ein weiteres Areal freigeschaltet, in dem ihr frei fahren und versteckte Sachen finden könnt. Falls man mal gestresst ist von den Events, bietet dies eine gute Abwechslung. Außerhalb der Tour gibt es natürlich auch andere Modi. So kann man im Einzelspieler-Modus entweder ein Zeitfahren bestreiten oder ein beliebiges Event durchführen.

Der Online-Modus ist gut gestaltet und die Verbindung sowie Durchführung von Rennen geht schnell und unkompliziert. Interessant ist, dass man nach erfolgreichen Rennen seine Fanzahl vergrößert, was ziemlich motivieren kann, um online gegen andere Menschen zu fahren. Neben dem Online-Modus gibt es auch die Möglichkeit den Youtube-Account mit dem Spiel zu verbinden. So lassen sich ganz unkompliziert Replays auf Youtube hochladen, so dass sie jeder sehen kann. Dazu braucht man jedoch den VIP-Code, der jedem Spiel beiliegt. Einmal benutzt ist dieser jedoch nichts mehr wert. Spieler, die ihre Spiele eher gebraucht kaufen, sollten dies beachten.
 Autor:
Mehmet Karaca
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.7