Xbox 360 » Tests » C » Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Der Multiplayer
Kommen wir zum üblichen Highlight und dem eigentlichen Kaufgrund von Call of Duty-Games: Der Mehrspieler-Modus. Dieses Mal gibt es insgesamt 14 unterschiedlich gestaltete Karten. Uns persönlich sind das zu wenige und für alte Nostalgiker hätten ein paar aufgemöbelte Maps aus den alten Teilen sicherlich die Sache abgerundet. Dennoch kann man nicht meckern. Die Karten wurden clever gestaltet und vor allem gut balanciert, sodass es wenige Camping-Spots gibt. Den Großteil der Community freut das und eigentlich ist das auch erstrebenswert. Es gibt nichts Schlimmeres als Camping-Kiddies mit einem langen Rohr hinter dem Busch. Glücklicherweise kommt man zu Beginn sowieso nicht an die richtig guten Waffen ran. Im Gegensatz zu Modern Warfare 2 muss man die Waffen in Black Ops nämlich erwerben - mit Hilfe von virtuellem Geld. Zusätzlich ist ein Rang-Schutz auf den Waffen, sodass ihr erst genügend Erfahrung gesammelt haben müsst, um gewisse Waffen freischalten zu können. Doch auch Aufsätze wie Schalldämpfer oder Zielrohre aller Art inklusive Laser-Funktion etc. kosten Kohle. Für kreative Leute und insbesondere Clans sind die Designs für die Waffen interessant. So lassen sich beispielsweise Tarnmuster und das Logo des Clans anbringen. Selbstverständlich lässt sich auch der Avatar anpassen. Tarnschminke und Outfits aller Art lassen sich auswählen und mit Hilfe von ausrüstbaren Extras verändert sich der Auftritt der Figur ebenso. Wählt ihr beispielsweise "Geist" aus, so seid ihr besser getarnt.
Um an Geld zu kommen absolviert man entweder Aufträge oder tritt in "Wager Matches" an. Dort setzt man gegen fünf Spieler eine Startgebühr ein und die ersten drei Spieler erhalten den Gesamteinsatz (1. Platz: 50 Prozent, 2. Platz: 30 Prozent und 3. Platz: 20 Prozent). Zu kritisieren gab es vor dem kürzlich erschienenen Patch noch die falsche Zählung von Kills,  Assists und Toden. Dies wurde zusammen mit einer neuen Lösung bezüglich des Host- und Partysystems überarbeitet und man kann sich sicher sein, dass weitere Kindheitsproblemchen von Zeit zu Zeit aus der Welt geräumt werden.

 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0