Xbox 360 » Tests » C » Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Veteran Style
Mittlerweile hat der Schwierigkeitsgrad "Veteran" schon Kult-Status in der Community erreicht und zwingt die meisten Spieler förmlich dazu einen zweiten Durchgang zu starten. Diese Kampagne besitzt allerdings einen großen Wiederspielwert und so könnt ihr euch ohne Bedenken erst an einem niedrigeren Schwierigkeitsgrad versuchen. Im Gegensatz zu Call of Duty: World at War ist der Veteran-Modus für erfahrene Spieler ein Spaziergang. Kein Granatenhagel, kaum Szenen mit Infinite-Spawn und selbst diese lassen sich erstaunlich gut bewältigen.
 
Unnötig, extreme Brutalität
Dieses Mal hat es Treyarch unserer Meinung nach deutlich übertrieben. Klar, die alte Leier rund um diese Thematik nervt auf Dauer, doch warum muss man sich ansehen wie einem Kameraden qualvoll das Auge ausgestochen, ein Gefangener mit einer Sense aufgespießt oder neben euch niederkniende Soldaten nacheinander der Kopf weggeblasen wird. Das ist einfach zu viel des Guten und vor allem total sinnlos und unnötig. Dass Treyarch das anscheinend vollkommen egal ist zeigt ja schon die Szene, in der man Fidel Castro einen Headshot in Slow-Motion verpasst. Auch hier sei die berechtigte Frage gestellt: Muss das sein? Eigentlich ein Wunder, dass die USK dem Titel eine 18er-Freigabe erteilt hat.
Überlebenskampf und Arcade-Modus
In CoD: World at War wurde der Modus noch in Deutschland gestrichen, dieses Mal wurde er nicht entfernt. Der Modus lässt sich mit vier Spielern online, mit zwei Spielern via Splitscreen oder allein in Form von Missionen bewältigen. Dabei schlüpft ihr nach Bewältigen der Kampagne in die Rollen von John F. Kennedy, Richard Nixon, Robert McNamara und Fidel Castro und verteidigt das Pentagon gegen Zombies. Ihr könnt euch Waffen durch gesammelte Punkte von den Wänden kaufen, Löcher stopfen durch die Zombies in den Raum eindringen und müsst nebenher versuchen die immer stärker werdenden Zombiewellen von euch fern zu halten. An für sich nicht mehr als ein netter Bonus, genauso wie der Zombie Arcade-Modus, den ihr im Hauptmenü mit den benötigten Informationen freischalten könnt. Dabei spielt ihr einen Soldaten auf Inselabschnitten, sammelt Waffen und Scores ein und ballert euch durch die Masse an Gegnern. Man kann es sich vorstellen wie wenn ihr mit einer Supereinheit in Command & Conquer durch die Map wandert und eure überlegenen Waffen gegen nichtsnutzige Soldaten einsetzt. Macht ab und zu wirklich Laune.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0