Xbox 360 Games » Xbox 360 Spieleinfos » Devil May Cry 4 Leserwertungen

Devil May Cry 4 - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 12
Maximale Punktzahl: 9.5
Minimale Punktzahl: 2.2
Leserwertungsschnitt: 6.8
6.8
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von fanfromearth
[02-05-2009 14:56] 
eigentlich gar nicht schlecht

aber doch lieber ninja gaiden
  7,7 / 10
Leserwertung von Sun
[29-04-2009 12:26] 
Es macht Spaß die Gegner mit coolen Kombos zu erledigen. Die Charaktere sind cool, wobei mir Dante wesentlich besser gefällt als Nero. Negativ ist, dass das Spiel zu kurz ist und mir die versteckten Bonusmissionen überhaupt nicht gefallen.
  7,8 / 10
Leserwertung von DarKsoL
[24-03-2009 15:38] 
nero war ganz ok mal bischen "abwechslung", dante hat mir aber besser gefallen, gameplay wie üblich sehr gut aber die story war etwas lahm und die boss wiederholungen waren nicht grad sehr kreativ
  7 / 10
Leserwertung von CubeKing
[27-02-2009 17:35] 
(PC-Version gespielt, aber mit 360-Pad. Kann man also gelten lassen.)

Bis auf die hochglanz Optik (sogar der Dreck sieht aus wie frisch geputzt...) hat das Spiel nicht wirklich was zu bieten. Dafür hat es langweilge Level, die auch noch gestreckt (Würfel) und recycelt werden; Endgegner, die schon beim ersten wiederholten Kampf nerven und eine auf "coolness" getrimmte Geschichte, die man einfach nicht ernstnehmen kann, ja nicht mal trashig genug ist um zu unterhalten. So nicht.
  4 / 10
Leserwertung von Boogyman
[16-12-2008 18:59] 
coole hack&slay action mit zwei hauptcharakteren die man echt wiedererkennt.

einige der sprüche die dante loslässt ham mich schon sehr zum schmunzeln gebracht!!!

was mich am meisten nervt ist das viele backtraking. die level werden doch sehr oft recycelt das muss für einen eventuellen 5.teil anders werden!!

den würde ich mir aber auf jeden fall ansehen!!!!
  8,9 / 10
Leserwertung von pr0b!0t!sh
[31-10-2008 12:31] 
Wow, ein stilvolleres Soiel gibt es wahrscheinlich gar nicht.

Die coolen Combos und die coolen Sprüche vom coolen Helden suchen ihresgleichen.

Traurigerweise wird das SPiel gegen Ende ziemlich eintönig, da man die Schauplätze mehrere Male bereist und erneut gegen die Bosse kämpfen muss.

Nichtsdestotrotz ist das ein Super-Spiel.
  9,5 / 10
Leserwertung von Sasuke-Kun
[28-10-2008 15:19] 
Dieses Spiel war irgendwie wirklich nichts besonderes .. Zumindest für mich nicht. Ich denke es wäre eher was für DMC Fans die die Serie auch ständig verfolgt haben. Für Neueinsteiger für mich zumindest nicht zu empfehlen, trotz guter Grafik und netter Bosse.
  2,2 / 10
Leserwertung von auron_x
[25-10-2008 2:22] 
Stylish Action - einen passenderen Namen gibt es wohl nicht.

Hier geht es in erster Linie darum, Combos durchzuführen und den Gegner so stylish wie möglich zurück in die Hölle zu schicken - und man hat viele Möglichkeiten. Wer das Spiel beherrscht, ist wahrhaftig ein Meister.

Und das ist auch schon der erste Krittikpunkt. Anfänger werden zwar auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad so gut wie keine Probleme haben, sie werden aber auch nicht viel erleben. Die Gegner halten zu wenig aus, die meisten Combos müssen erst freigeschaltet werden, schlichtweg, der Anfang ist für so manchen Spieler öde, wären da nicht die actionreichen Zwischensequenzen und die interessante Story, die einen dazu animieren, weiterzumachen.

Das wahre Potenzial des Spiels zeigt sich erst beim zweiten Durchspielen, wenn man einige der Combos freigeschaltet hat. Schneiden, schlagen, schießen, packen - der Spieler bestimmt, wie er die Dämonen bearbeitet. Wem das noch nicht reicht, der kann zusätzlich seine Gegner verspotten, damit sie sehen, wer der Herr im Haus bzw. Spiel ist.

Wer nicht die Story spielen, sondern nur Dämonen schlachten, kann dies im "Bloody Palace" tun, sobald er ihn freigeschaltet hat. 100 Ebenen voller Dämonen. Je höher man kommt, desto mehr und stärker werden sie.

Wem die Demo gefällt, dem wird auch das Spiel gefallen - es braucht bloß ein wenig Zeit.
  8,9 / 10
Leserwertung von thunderman2
[01-06-2008 17:00] 
Ich kann wiedermal überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb das Spiel einen solchen Hype nach sich zieht. Das Einzige, was diese Vergötterung eventuell rechtfertigen würde, ist das Kampfsystem, aber dazu komme ich später.

Wenn das stimmt, was man überall liest - und davon gehe ich aus - habe ich bereits alle Gebiete gesehen. Oder anders ausgedrückt; ich habe mich bereits durch all diese sterilen, teils wirklich hässlichen (in punkto Art Direction) und lächerlich wenigen Gebiete gekämpft. Das Spiel hat IMO überhaupt keine Seele. Die Anfangsstadt ist ja noch ganz ok, danach wird das Spiel immer liebloser. Ob nun der tearende Wald mit seinen flimmernden Schatten und der absurden Farbgebung, die Burg mit ihrem schrecklichen Leveldesign oder das eintönige Labor - grafisch hinkt das Spiel vorne und hinten und ich habe irgendwie nie das Gefühl, in einer lebendigen Welt unterwegs zu sein. Vielleicht war das in den Vorgängern aber auch so, also zählt es nicht als Kritikpunkt...*g*

Das Gameplay hingegen könnte durchaus überzeugen, ist mir aber viel zu Hardcore. Auf Mensch ist das Spiel ja einfach nur öde, weil man das Kampfsystem nicht auskosten kann. Alle Stufen drüber sind mir aber zu hart. Das gilt auch für diese versteckten Nebenaufgaben. Wie soll man die alle schaffen? Ich habe nicht einmal die Hälfte bestanden.

Wirklich super sind natürlich die Bosskämpfe und manche Cutscenes, Letztere sind IMO aber viel zu häufig.

Sound:

Der Soundtrack ist großartig, selten passt die Musik in einem Spiel so gut wie hier, rockiger Beat versüßt einem jeden Kampf.

Anders sind es mit den Lauten aus, die Nero von sich gibt, ich weiß nicht wie oft ich die Worte "Slam Dunk" gehört habe, aber sie wurden schon in der 15min Demo lästig, ich hoffe, dass in der Vollversion mehr Sounds für einen einzelnen Move verfügbar sein werden. Ansonsten waren die Effekte denke ich ganz gut: Ein Schwert hört sich an, wie sich ein Schwert anzuhören hat und ein Dämon schreit, wie ein Dämon zu schreien hat.

Alles in allem ist das Spiel durchaus etwas wert und gerade die Hack and Slash Freunde werden mit dem Titel ihr Vergnügen haben! Ich bleibe lieber Ninja Gaiden.
  6,2 / 10
Leserwertung von Locust_Drone
[12-03-2008 19:14] 
Hab DMC 4 nun auch beendet. Da es mein erster Teil dieser Reihe war, wußte ich nicht so recht, was mich mit diesem Spiel erwartet. Demo hat einen positiven Eindruck gemacht und deshalb hab ich es mir einfach mal zugelegt.

Ich hab auf dem zweiten Schwierigkeitsgrad gespielt (Devil Hunter) und für den Durchgang 15 Stunden gebraucht.

Das Spiel ist ein Straight Forward Hack'n'Slay und macht allein durch die kinoreifen Zwischensequenzen schon ordentlich Laune. Storytechnisch muss man nichts Außergewöhnliches erwarten, aber die Geschichte ist schön trashig und motiviert zum Durchspielen.

Um auf die negativen Aspekte zu sprechen zu kommen: Das Wegpunktsystem ist grauenhaft und frustrierend. Man kann während eines Levels nicht speichern, besser gesagt: Man muss einen Level am Stück durchspielen. Die Level dauern meistens 20 Minuten bis eine Halbe Stunde. So kann es passieren, dass man sich durch Horden von Gegner metzelt, am Ende kaum noch Lebensenergie hat und dann vom nächstbesten Feind erledigt wird und wieder von vorne anfangen muss. Die Checkpoints sind viel zu sparsam eingesetzt.

Die Musik, die während der Kämpfe läuft, ist stark gewöhnungsbedürftig, vor allem bei Nero. Da macht es schon Einiges aus, dass DMC4 für Standardkämpfe nur 1 beziehungsweise 2 Musikstücke hat (, wenn man dann mit Dante spielt). Irgendwann konnte ich die Musik nicht mehr ertragen und hab Kopfschmerzen davon bekommen. Und eigentlich habe ich nichts gegen Industrial.

DMC4 recycelt seine Endgegner ziemlich schamlos. Ich meine, die Bosse mit Dante zur Hölle zu schicken war cool, aber warum muss ich das noch ein drittes Mal mit Nero tun? Wollte Capcom hier möglichst billig Spielzeit hinzu addieren?

Items kaufen ist übertrieben teuer. Die Healthitems steigen im Preis und nicht mal die roten Orbs eines Endgegners reichten letztlich aus, um sich ein kleines Medipack zu kaufen. Da stimmte die Relation nicht.

Die Achievementverteilung ist frustrierend. Ich hab nach dem Durchspielen gerade mal 120 Punkte freigeschaltet, und, obwohl ich auf höherer Schwierigkeit gespielt hab, nicht automatisch den Erfolg für den niedrigeren Schwierigkeitsgrad bekommen.

Trotz all den oben genannten Kritikpunkten hatte ich meinen Spaß mit dem Spiel. Meiner Meinung nach ging die Action aber auch erst so richtig los, als Dante spielbar wurde. Die Story hat mir gut gefallen, trashig und lustig, "(WTF? Warum verwandelt er sich in eine riesige Mistfliege?!") und die Action ging ordentlich ab. Von mir aus hätten noch 5 Dante-Levels mehr kommen können, aber man kann ja nicht alles haben. Sollte ein DMC 5 kommen, werde ich es mir auf jeden Fall vormerken.

Kleines PS: Collector's Edition ist nur bedingt zu empfehlen, da man nur Steel Book und Artbook bekommt, aber nicht die Bonus-DVDs der Amis (,welche der ausschlaggebende Grund für mich waren.. -_-)
  8 / 10
Leserwertung von Tavor
[27-02-2008 18:58] 
Das einzige was hier wirklich überzeugt ist die Gebäudearchitektur

Das Gameplay ist öd und Ideenarm
  6 / 10
Leserwertung von miba1212
[26-02-2008 22:46] 
Langweilig, immer nur das gleiche
  5,6 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade