Xbox 360 Games » Xbox 360 Spieleinfos » Import Tuner Challenge Leserwertungen

Import Tuner Challenge - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 1
Maximale Punktzahl: 4
Minimale Punktzahl: 4
Leserwertungsschnitt: 4
4
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von deescalator
[16-08-2008 19:27] 
Wenig prickelnder Tuning-Racer

Wir erahnen es schon, dass es sich im Fall von “Import Tuner Challenge” um ein Rennspiel handelt, in dem wir es mit ordentlich aufgemotzten Autos zu tun bekommen. Dass dieses Rennspiel allerdings eines aus dem Reich der Xbox 360 ist, macht die Aufgabe nicht gerade leicht, ist doch gerade dieses Genre sehr stark bei der Xbox 360 vertreten und zwar mit manch einem richtig hochklassigen Titel. Wieso sollte man sich diesen Racer dann zulegen? Schwer zu beantworten, zumindest fallen mir wenig Argumente ein, so dass ich nicht gerade froh war, dass ich mir dieses Spiel gekauft hatte , um ehrlich zu sein. Das soll zwar nicht heissen, dass es richtig mies ist, aber bei dem, was wir mittlerweile erwarten, kann es nur durch den Rost fallen oder anders gesagt kann es nicht einmal im Ansatz mit den Top-Racern mithalten. Dementsprechend klein ist die Zielgruppe, ohnehin schon auf Rennspielfans minimiert, und ob wirklich jemand von den Tuningfans, erst recht auf lange Sicht, begeistert sein wird, zweifel ich jetzt einfach mal stark an. Einzig die nett anzuschauenden Wagenmodelle und die zahlreichen Tuningoptionen haben ihren Reiz, ansonsten wirkt es eher trist und somit auch nicht besonders motivierend.

Wir brausen in Tokio durch die tiefe Nacht und rasen im Wettstreit durch das weit verzweigte Autobahnnetz der riesigen japanischen Metropole. Wir sind darauf aus, uns einen grossen Namen in der Rennszene zu machen und da gilt es, viele Erfolge zu erzielen und dies schnell, wenn es irgendwie geht. Nachts in erster Linie deswegen, da relativ wenig Verkehr herrscht und das Wettrennen beginnt meistens dann, wenn wir einen Widersacher energisch mit der Lichthupe heiss machen beziehungsweise ihn damit herausfordern. Das Ganze ist unterteilt in viele einzelne Regionen der Autobahnen und so beherrschen wir nach und nach mehr Teile des Netzes, wobei es letztendlich von enormer Bedeutung ist, den amtierenden Champion einer Region zu besiegen. Bis dahin gilt es aber erst noch, zahlreiche Wettrennen gegen dessen Untergebene zu bestreiten, um dann erst die Ehre zur Herausforderung zu haben. Weitere Strecken werden auf diese Art und Weise frei gespielt und immer mehr andere Raser werden auf uns aufmerksam und lassen sich von uns auf einmal herausfordern. Preisgelder gibt es ohne Ende zu gewinnen, ohne die wir auf Dauer auch ziemlich machtlos sind, den schliesslich ist es hier eminent wichtig, das Geld in das Tuning reinzustecken. Hier kommt Import Tuner Challenge dann auch richtig auf Touren, denn die Optionen sind extrem zahlreich. Sehr viele Einzelteile lassen sich austauschen, auf die ich jetzt aber nicht im Einzelnen eingehen will, seid Euch versichert, es sind unglaublich viele, die dann auch in der Tat Auswirkungen auf das Fahrverhalten haben, schnell im Rennen darauf deutlich werden. Kosmetische Eingriffe von Spoilerdesign, Speziallack bis hin zum Duftbaum, die etwas weniger Auswirkungen auf die Fahrphysik Eures Wagens haben, sind auch drin, doch eigentlich zweitrangig.

Sehr zeitaufwendig ist der Einstieg. Nicht, dass dies jetzt wahnsinnig kompliziert ist, die Steuerung ist nicht komplex aber dadurch wenigstens schnell verinnerlicht und zudem relativ sauber ausgefallen, aber wir brauchen ewig, bis wir das Kleingeld zusammen haben, das wir brauchen, um einen enormen Schritt nach vorne zu machen. Das Resultat ist ein ewiges Rundendrehen auf immer denselben Strecken und motzen unser Auto nur ganz wenig auf. Um den Boss der jeweiligen Region im Duell zu schlagen, ist sehr viel Geld erforderlich, das Tuning muss voll ausgereizt sein, um eine Chance zu haben. Vorher macht es wirklich keinen Sinn, gegen ihn anzutreten, also werden weiter die Runden gedreht. Die Relation von Zeitaufwand und Ertrag stimmt hier einfach nicht. Seltsam, dass dies von den Entwicklern dieses Spiels nicht beachtet wurde, das, soweit ich weiss, wirklich nur als Xbox 360 Fassung zu haben ist. Dazu kommt noch erschwerend hinzu, dass die Strecken vom Design her fast komplett gleich sind, zumindest wird die Langeweile nach zwei bis drei Stunden extrem nervig. Ganz mies ist ausserdem, dass die Intelligenz der CPU-Fahrer nur zwei Arten vorzusehen scheint: die sehr schlechten und die sehr guten Fahrer, dazwischen gibt es einfach nichts. Auch das bewirkt, dass man sich einerseits fast zu Tode langweilt und andererseits frustriert wird, nicht wirklich eine genial Mischung.

Die Grafik ist staubtrocken, nicht wirklich schlecht, aber auch sehr langweilig ausgefallen. Die Texturen der Metropole bei Nacht sind auf Dauer fad, die ewigen Tunnel und mehrspurigen Strassen wiederholen sich permanent ohne besonders Aufsehenerregendes mal zwischendurch zu bieten. Die Wagen an sich sehen wirklich gut aus, eines der ganz wenigen Highlights. Ansonsten ist es einfach viel zu wenig, was unsere Augen bei diesem Spiel der Xbox 360 geboten bekommen, das muss man einfach so klar und deutlich sagen. Wenn wir schon ewig durch die Gegend rasen, um langsam aber sicher endlich das wichtige Tuning zu bekommen, um im Bossduell eine Chance zu haben, ja dann soll doch wenigstens die Grafik jene langweilige Phase vergessen machen oder zumindest so halbwegs. Dem ist aber nicht so. Vieles ist Grau und Grau, dazu die Lichter der Stadt und die Kegel der Scheinwerfer, manchmal ein Sonnenaufgang und das war es. Keine hohe Bildrate, keine Texturen an und auf der Strecke, die durch viele Details begeistern und keine bemerkenswerten Spezialeffekte, die das Ganze aufregender machen.

Die Stimmung sinkt weiter, als wir bemerken, dass der Soundtrack im Hintergrund zwar okay ist aber keineswegs mitreissend wirkt und nach einer gewissen Zeit fast schon in Vergessenheit geraten ist beziehungsweise man ihn gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Und schliesslich sind wir entsetzt, was die Soundeffekte angeht, denn eine derartige Abwechslungsarmut hatte ich nie und nimmer von einem Xbox 360 Titel erwartet. Lediglich ein paar Motoren und ein Sound, sollten wir kollidieren und das war es auch schon. Insgesamt gibt es also nicht viel, dass uns begeistern kann, ja fast gar nichts. Grosse Patzer bleiben zwar aus, aber es gibt nichts richtig Bemerkenswertes, lassen wir die gelungenen Wagenmodelle und vielen Tuningoptionen einmal aussen vor. Ist wenigstens ein Onlinespass vorhanden, welcher der Langlebigkeit gut tut? Nein, noch nicht einmal das, denn es existiert nur ein Duellmodus auf Xbox Live, wobei mit dem Lieblingswagen angetreten werden darf und eigentlich schon vor dem Start oder eben kurz nach diesem klar ist, wer gewinnt, denn allein der Speed des Wagens ist entscheidend, die Strecken an sich bieten zu wenig Gefahren, als dass etwas Unerwartetes passiert beziehungsweise das leistungsstarke Auto nicht gewinnt. Ich kann Import Tuner Challenge leider nicht viel abgewinnen, habe den Kauf auf jeden Fall bereut.

  4 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade