Xbox 360 Games » Xbox 360 Spieleinfos » Landwirtschafts-Simulator 2015 Leserwertungen

Landwirtschafts-Simulator 2015 - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 1
Maximale Punktzahl: 7
Minimale Punktzahl: 7
Leserwertungsschnitt: 7
7
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von Hanselpansel
[20-11-2015 11:48] 
Nachdem ich den LWS 2013 exzessiv gespielt habe - und das durchaus mit Genuß - bin ich dann irgendwann mal den Weg in Richtung neue Version gegangen. Gesagt, getan, LWS2015 gekauft... und nach den ersten Eindrücken etwas enttäuscht im Sofa versackt.

Was ist positiv?

Den Entwicklern ist es durchaus gelungen, den einen oder anderen Fauxpas aus 2013 zu korrigieren. In 2013 beispielsweise konnte man nicht für jede Tätigkeit einen Helfer einstellen, das funktioniert (bisher jedenfalls) bei allen von mir getesteten und ausgeführten Arbeiten. Die Fahrzeuge reagieren etwas... sportlicher, bockiger, straßennäher... kann man nennen, wie man will. Man kann in den Einstellungen verfügen, dass die Ernte nicht mehr verrotten kann, wenn man nicht flink genug erntet. Man kann jetzt endlich auch Mods verwenden (heisst auf der Konsole eben nur DLC´s), den negativen Aspekt des Positiven erkläre ich gleich noch.

Es gibt jetzt mit dem Horsch PRONTO 9 SW einen Anhänger für die Direktsaat mit 9m Breite, was es auch ruhig in 12m geben könnte aber besser noch als der gute alte Lemken Kristall.

Wer LWS 2013 kennt, kommt mit dem Gameplay eigentlich sofort klar. Auch das kann man jetzt positiv oder negativ bewerten. Ich hab es mal in positiv gepackt, weil ein komplett neues Gameplay nichts besser sondern eher schlechter gemacht hätte.

Man verliert jetzt nicht mehr bei zu hoher Geschwindigkeit den Anhänger. Das wurde dadurch gelöst, dass man im aktiven Modus einfach nur noch eine Höchstgeschwindigkeit x bekommt. Nervt manchmal aber passt.

Man kann jetzt die Bäume, die verhindert haben, dass der strunzdoofe Helfer einfach an ihnen hängen bleibt, einfach abholzen...


Was ist negativ ?

Die Liste ist dann schon eher etwas länger. Um mal an die obigen Punkte etwas anzuknüpfen, gehe ich mal auf die DLC´s ein. Diese sind für die Xbox sehr sehr sehr sehr sehr übersichtlich und nicht wirklich der Knaller. Dann kann man die nur bekommen, wenn man online bei Live angemeldet ist. Wer also die Konsole nicht online stellen will, schaut offiziell in die Röhre.

Was mich richtig genervt hat: Wer zum Deibel zeichnet eigentlich für die Auswahl des zur Verfügung stehenden Fuhrparks verantwortlich? Und hat derjenige eigentlich mal das Spiel gespielt? Die besten Geräte (z.B.Lizard Truck, Amazone Condor) wurden einfach mal ersatzlos gestrichen und durch irgendwelche schrecklich eingeschränkten Fahrzeuge ersetzt. Anstelle des schnellen und wie auf Schienen fahrenden Lizard Trucks, gibt es jetzt ein Pendant von M.A.N., das nicht nur deutlich lahmer ist (Anfahren am Bergacker... herzlichen Glückwunsch) sondern sich auch noch mit gefülltem Anhänger fährt wie Donald Duck auf Schlittschuhen nach 6 Stunden am Glühweinstand. Ein einfaches bremsen wirkt sich da manchmal so verheerend aus, dass der Truck sich halb unter dem Hänger verdreht. Gottlob hat der Entwickler den Realitätswert des Spieles nur in einigen Bereichen hoch angesetzt. Sonst würden wohl weder Achsen noch die Hängerkupplung auch nur eine Transportfahrt überstehen.

Der reguläre Vorgang für den Landwirt ist: Säen - Düngen - Ernten - Grubbern (Vorbereiten). Dazu gab es zum säen den Amazone Condor mit einer enormen Arbeitsbreite, da ging es auch bei großen Feldern recht schnell. Der wurde nun gestrichen und durch schmalere Produkte ersetzt. Warum? Das Fassungsvermögen des größten Anhängers zum Abtransport der geernteten Früchte vom Acker hat sich verringert, nicht viel aber immerhin so viel, dass ein halbwegs automatisierter Abtransport erschwert wird. Die Traktoren sind - trotz reichler erhöhter motorisierung in Relation zum LWS 2013 - deutlich lahmer in Anzug, Endgeschwindigkeit und Steuerbarkeit geworden.

Die Grafik hat sich auch nicht wirklich verbessert und dieser Kugeleffekt der Sichtbarkeit um einen herum ist auch nicht abgestellt worden, d.h. man sieht in einem Umkreis um sich herum alles, aber was über den Kreis hinausgeht, erinnert einen schon an den "Fog of war" in Strategiespielen. Hat man auf dem Feld schon gedüngt? Keine Ahnung, mal hinfahren. Im Großen und Ganzen ist die Welt auch wieder so unbelebt wie bei Teil 1.

Man kann immer noch nicht mehr als drei Helfer einstellen, womit eine parallele Bearbeitung der Felder (ich ernte auf einem großen Feld durch Helfer und lasse schonmal gleichzeitig die letzten geernteten Felder von anderen Helfern wieder grubbern/säen) nicht möglich ist. Eine Prozesskette ist also immer noch nicht möglich.

Die Missionen sind weiterhin uneinträglich, woran auch die Neuerung der Lieferaufträge zusätzlich nichts wirklich ändert. Tierhaltung ist lustig aber arbeitsreich und kaum mit großem Ertrag behaftet. Die Mähaufträge anfangs bilden da eine Ausnahme, die aber spätestens dann uninteressant wird, wenn man große Felder hat und bestellt. Da sind die Summen dann einfach nicht mehr interessant, weil man in der selben Zeit auf dem Feld das vierfache verdient hat.

Die große Neuerung an der Version 2015 ist die Forstwirtschaft. Das ist ganz lustig weil neu aber auch sonst nicht wirklich finanziell interessant. Und vor allem braucht man ewig, bis man so einen Baumstamm mal gefällt, entgrätet und in Stücke gesägt, das auf nen Hänger mit dem Kran verladen und dann abtransportiert hat. Daumen runter.

Auch mit dem Handbuch hat sich der Entwickler wieder einmal nicht mit Ruhm bekleckert. Hier wird mal wieder nur das offensichtliche erklärt aber die Einzelheiten bleiben völlig unerwähnt - das Handbuch wird eh nur als Leitfaden deklariert, den Rest solle man doch dann selber rausbekommen. Die hohe Kunst der Kuhzucht und Milchgewinnung (und das ist es in diesem Spiel wirklich, wenn man gute Erträge mag) bleibt beispielsweise fast unerklärt. Das kann man kaum selber rausbekommen aber dafür gibts ja eine (wirklich) tolle Fangemeinde und ein Forum, in dem man sich das eine oder andere Tutorial durchlesen kann (im Falle des Tutorials für Kühe und der Futtererzeugung für eben diese nimmt man sich da am besten mal nen Nachmittag Zeit...)

Und wo wir gerade mal bei der Fangemeinde sind: Der Hersteller pflegt einen sehr Fannahen Kontakt und es gibt schon seit Ewigkeiten die Wunschliste für den LWS 2015. Den hätte sich der eine oder andere Entwickler vielleicht auch mal ansehen sollen.

Fazit für mich:

Wenn ich das Spiel noch nie hatte, würde ich mir die Version 2015 kaufen, ein Umstieg von 2013 auf 2015 ist aber ansonsten einfach sinnfrei, dafür hat sich viel zu wenig geändert und noch weniger verbessert.  Klarer Punktabzug zur Vorgängerversion weil man aus Fehlern nichts gelernt hat.
  7 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade