Xbox 360 Games » Xbox 360 Spieleinfos » Perfect Dark Zero Leserwertungen

Perfect Dark Zero - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 20
Maximale Punktzahl: 10
Minimale Punktzahl: 1.6
Leserwertungsschnitt: 7.2
7.2
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von Kenner
[04-12-2010 22:25] 
der mp ist wohl das beste am spiel. dennoch motiviert im sp stückweit die eigene spielmechanik pdz's. schade nur, dass auch viel bockmist im spiel vorhanden ist. von der story bis zu vielen details.
  5 / 10
Leserwertung von blue-ray
[13-09-2010 21:54] 
Einfach toller Singleplayer mit einem sehr guten Multiplayer. Mir gefallen so anspruchsvolle, auf Taktik basierende, Levels allemal besser als wildes Geballer. Allein die völlig versaute Präsentation hinterlässt einen deutlich bitteren Beigeschmack.

Singleplayer: 9/10

Multiplayer: 9/10

Präsentation: 4/10

Gesamt: 8/10
  8 / 10
Leserwertung von EAFAN
[11-04-2010 19:02] 
Meine Meinung zum Game ist (PD kürzlich nachgeholt), dass es schon noch berechtigt ist, den großen Namen tragen zu dürfen. Ich mein, PDZ musste einfach andere Dimensionen annehmen, um überhaupt noch zeitgemäß/ anspechend zu sein.

Im Kern hat PDZ aber noch sehr viele Parallelen, wie die Missionenziele, den Schwierigkeitsgrad, die wenigen Checkpoints - sprich das Gameplay wurde so gut es geht beibehalten.

Ich bin jedenfalls froh, ein Spiel zu haben, dass zeitintensives Spielen vorraussetzt und eben nicht durch Checkpoints einen spielbaren Film vorzeigt.

Negativ ist aber auf alle Fälle, dass man merkt, dass Rare zu wenig Zeit hatte. So gibt es keinen Counter-Operative mode, kein Carrington Institut, kein Schießstand usw.

Fazit: Im großen und Ganzen ist PDZ imo in wirklich allen Belangen ein klarer Rückschritt, müsste aber dennoch jedem PD Spieler gefallen.
  7,5 / 10
Leserwertung von Milchmonster
[24-10-2008 23:11] 
Hat mir zum 360 Launch sehr gut gefallen, die Qualität der Texturen ist bis heute noch erstaunlich, spielerisch ist es allerdings nicht wirklich ein Vorzeigetitel, gerade der Singleplayer hat enttäuscht. Im Multiplayer aber durchaus spaßig und man bekommt das Spiel sowieso hinterhergeworfen, ich kann nur sagen kaufen, wenn ihr Interesse and dem Spiel habt.
  7 / 10
Leserwertung von deescalator
[16-08-2008 19:38] 
Ladehemmung bei Joanna

Oje. Teilweise kann ich die positiven Wertungen von „Perfect Dark Zero“ einfach nicht nachvollziehen. Ich weiss nicht, wieso man nicht gnadenlos zugibt, dass ein alles in allem unfertiges Spiel, das als Launchtitel unbedingt rechtzeitig zum Start der X-Box 360 Ende 2005 fertig werden musste, nicht das ist, was man sich erhofft hatte. Trotz der sicher vorhandenen positiven Dinge bin ich einfach nicht bereit, einen nur halbgaren Starttitel zu akzeptieren oder darf ich dann auch nur den halben Preis zahlen? Nein. Wenn etwas aufgrund des Termindrucks so gerade eben irgendwie zusammengefrickelt wird, ist das Schlamperei. So etwas darf ich auf meiner Arbeit nicht tun und ein Entwicklerteam eines Produkts, das dann millionenfach auf den Markt geschmissen wird, erst recht nicht. Wer Egoshooter mag, wird sicher mit Vorfreude an „Perfect Dark Zero“ gegangen sein und wurde letztens Endes zumindest im Solospielermodus reingelegt. Und das ist noch nett beschrieben. Der Multiplayerteil ist zum Grossteil bemerkenswert gut, aber das allein macht einen guten Starttitel ja nun wirklich nicht aus. Daher muss die Kritik schonungslos offen sein.

Grosser Name, nicht allzu viel dahinter, gerne erinnere ich mich noch an den erstaunlich motivierenden Teil des Nintendo 64, das auch dem Solospieler durch den Ranglistenmodus sensationell viel Motivation brachte. Nun ist Joanna Dark gut 5 Jahre darauf wieder mit von der Partie.... und nur noch ein Schatten ihrer selbst. Anfangs sicher nett gemeint, erfahren wir, wie Joanna eigentlich zu ihrem Job als Top-Geheimagentin wurde. Doch dann merken wir sehr schnell, dass die Story sehr flach und im Grunde ein schlechter Witz ist, viel niedriger kann daher die Identifikation mit der Handlung nicht sein: das ist schlecht, auch bei einem Egoshooter. Das versucht man durch ein dickes Waffenarsenal wettzumachen und halbwegs intelligente Gegner, die einem das Leben schwer machen wollen. Ehrlich gesagt ist dies aber auf dem niedrigsten Niveau der Schwierigkeitsstufe eher ein Witz, in weniger als 5 Stunden seid Ihr wahrscheinlich mit dem Abenteuer durch. Auch auf oberen Schwierigkeitsgraden bemerken wir, dass Taktik bei den CPU-Feinden ein Fremdwort ist: erblicken sie uns, rennen sie blindlings in unsere Richtung und feuern wild umher. Das wird auf unangenehme Weise dadurch ausgeglichen, dass unsere CPU-Begleiter zwischendurch ebenso wenig intelligent durch die Level marschieren, teilweise stellen sie sich extrem dumm an, was wirklich nervt, da sie nur allzu gerne in den Kugelhagel der Feinde laufen. Auch neutrale Personen , die unseren Weg kreuzen, scheinen von einem dreistelligen IQ weit entfernt zu sein, diese rennen noch nicht einmal weg, wenn es um sie herum nur so zischt. Dass dies sehr negativ ist und sich mies auf die Dichte der Atmo auswirkt, ist nachvollziehbar, glaube ich, die enge Bindung zum Spiel kommt daher nie zustande, da man das Ganze nicht wirklich ernst nehmen kann.

Erstaunlich ist zudem, dass so wahnsinnig viel Feinde auf einmal gar nicht vorhanden sind, es gibt Momente, in denen wirklich rein gar nichts passiert. Dazu existieren simple Aufgaben, die eher langweilen als das sie Abwechslung schaffen, eher ungeduldig warten wir dann darauf, dass wieder etwas passiert. Auch ein Zeichen in Richtung unfertiges Spiel, das wohl nicht so richtig vollendet werden durfte. Dass die Spielabschnitte strikt linear abgeklappert werden sollen, ist dann auch folgerichtig, soviel Freiheiten waren aufgrund des peinlichen Zeitdrucks der Fertigstellung wohl einfach nicht drin. Dass die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade leicht unterschiedliche Missionsinhalte haben, ist dann nur ein schwacher Trost und kann die Defizite nicht vergessen machen. Denkt man an den Solopart, bleibt ein ganz klar negativer Eindruck haften, den hohen Erwartungen konnte man nicht einmal im Ansatz gerecht werden.

Viel besser, und das rettet „Perfect Dark Zero“ vor der Beschreibung als totalen Reinfall, sieht es beim Online-Gaming aus. Sehr gelungen ist der Koop-Modus, in dem wir das komplette Abenteuer wirklich gemeinsam absolvieren. Ist das geschafft, erfreuen uns weitere abwechslungsreiche Modi wie Deathmatch, Capture the Flag, Team-Kampf, Territorien-Verteidigungsschlachten und mehr. Das Bemerkenswerte ist beim allseits beliebten Deathmatch, dass je nach Umfang der jeweiligen Map bis zu sage und schreibe 32 Spieler an den Start gehen, das ist fantastisch. Und das ist dann nicht nur auf menschliche Matches begrenzt, sondern es darf auch der CPU mit bis zu 12 Bots mitmischen. Das ist richtig gut, es wird nie langweilig und seltsamerweise agieren die CPU-Bots auf X-Box Live auf einmal wesentlich, aber wirklich wesentlich schlauer als in der schlappen Solo-Kampagne. In rinnerung geblieben ist mir ein spassiger Modus, der aber ohne CPU-Bots auskommt und in dem sich Teams erbarmungslose Schlachten liefern, das aber unter unterschiedlichen Voraussetzungen: das eine Team hat eine Basis, kann Waffen kaufen, nachdem Missionen erfolgreich absolviert oder genug Feinde abgeschossen wurden, hat aber nur ein einzies Leben, hingegen das andere Team unendlich viele Continues hat, aber nur einfache Waffen besitzt und nun die gegnerische Basis einnehmen muss. Fest steht, dass der Multiplayer um Klassen besser ist als der Solo-Modus, abwechslungsreiche Maps bietet, die aber ruhig noch etwas zahlreicher vorhanden sein sollten.

In Sachen Soundtrack und Soundeffekte ist „Perfect Dark Zero“ spitze, hier wechseln sich ruhige, aber den Nervenkitzel untermalende Melodien mit auf einmal dramatisch werdenden vor allem bei den Schusswechseln ab. Orchestral klingt das Ganze auf jeden Fall, zumal der Klang der Waffen auch nicht ohne ist. Bei der Grafik wirkt so wie beim Konzipieren der Solokampagne vieles unfertig: stellenweise brillieren feine 3D-Texturen, tolle Lichteffekte und Spiegelungen, andererseits ist dies in den High-Tech-Hallen des Feindes okay, aber nicht mehr im Dschungel, da sind die massig Effekte einfach zuviel des Guten und wirken aufgesetzt beziehungsweise oft fehl am Platz. Gefallen haben mir auf jeden Fall die Animationen der Figuren, beim Nachladen ganz besonders eine Augenweide und der Zoom der Kamera stellenweise, ganz und gar nicht gut sind hingegen die viel zu oft auftretenden Ruckler und erstaunlich schwach inszenierten Explosionen. Licht und Schatten somit im wahrsten Sinne des Wortes auch in diesem Punkt hier.

Letzten Endes bin ich mit „Perfect Dark Zero“ nicht richtig zufrieden. Gerade von einem Launchtitel der X-Box 360 erwarte ich etwas, was mich durchweg zufrieden stellt, schliesslich soll das, was ich erblicke, mir doch Lust auf mehr machen, oder? Ich akzeptiere Zeitmangel, Termindruck oder was auch immer nicht, denn entweder bringt man den Starttitel dann doch noch nicht raus oder bekennt sich zum Versagen. Ganz schwach ist die Solokampagne, sowohl Spielverlauf als auch Story stellen nicht zufrieden. Da ein Launchtitel gerade die tolle Next-Gen-Grafik demonstrieren will, ist es zu wenig, was geboten wird, ein paar Highlights reichen bei dem Anspruch dann eben nicht aus. Der satte Sound und der sehr gelungene Multiplayerteil stimmen etwas milde, doch insgesamt bleiben die Defizite klar in Erinnerung: unter den Teppich gekehrt werden kann hier nichts. Ein Durchschnittsspiel ist es, was wir hier vorfinden, insgesamt einen Egoshooter durchaus mit echten Highlights, doch ein Launchtitel muss mehr drauf haben.

  7 / 10
Leserwertung von Stranger007
[01-03-2008 14:35] 
Also ich hab mir das Spiel auch gleich zu Beginn gekauft. Ich fands ziemlich ok, hat mich auch ganz gut gefesselt. Nach heutiger Sicht würde ich sagen das es wesentlich bessere Ego Shooter gibt, aber auch schlechtere. Die Garfik ist ganz gut und der Sound ist auch nicht schlecht. Insgesammt würd ich sagen, es ist nicht der erhoffte Oberhammer aber ein solides Spiel.
  7,9 / 10
Leserwertung von Mr. X
[13-02-2008 20:06] 
Also ich fand das game wohl ganz ok. Die Grafik ist ganz gut und die Atmosphäre stimmt auch wohl. Nur das Design der Charaktere war nicht ganz nach meinem Geschmack. Jedoch war die Einsetzungsvielfalt der Waffen im Kampf interessant zu verwenden, wodurch man die Möglichkeit hatte kleinere Taktiken anzuwenden. Bei der Story kann man sagen, dass diese eher im durchschnittlichen bereich liegt und der Endkampf war mir dann doch etwas zu "Mario" mäßig.

Aber alles in allem wohl ganz ok.

  8 / 10
Leserwertung von Fettman
[29-01-2008 9:13] 
Tolles Spiel. Präsentiert sich ausgezeichnet. Singleplayer zwar kurz aber knackig und der Multiplayer im XXL Format. Online und offline gut. Grafisch auf SD Fernehern (Röhre kein HD ) gut aber auf HDTV etwas schwach. Alles im allem ein super Spiel zum Launch
  8,6 / 10
Leserwertung von Wisdom
[23-01-2008 7:29] 
Perfect Dark Zero hat einen vollkommen anderen Stil, als der erste Teil und dieser neue ist gewöhnungsbedürftig. Der Singleplayer krant aber vor allem an der miesen K.I., dem undurchdachten Leveldesign, den teilweise unpassenden Zwischensequenzen und an der dt. Synchro. Zum einmal spielen sicher spaßig, aber kein Pflichttitel.

Zumindest Online geht es spaßig zur Sache, auch wenn die Modi und Level nicht an andere Rare-Shooter heranreichen.
  6,8 / 10
Leserwertung von Shapiro576
[26-12-2007 14:30] 
pdz, war ein grund mir die xbox360 zu kaufen. die grafik ist zum aktuellen zeitpunkt natürlich nicht mehr so klasse. der einzelspielermodus war auch nicht toll. langweilig.

ABER der onlinemodus macht richtig viel fun und ist kult!!!!!!

PDZ ist ein kultspiel - trotz grafikmängel und schwachem einzelspielermodus - der online-spass-faktor ist riesig !!!!!!
  7,8 / 10
Leserwertung von krümel
[12-12-2007 8:48] 
Einige Wertungen kann ich hier garnicht nachvollziehen...

Das Spiel ist als Launch Spiel absolut solide... :) Mir hat es Spaß gemacht.

...und ehrlich... Joanna ist doch wirklich sexy :>
  8,5 / 10
Leserwertung von MT-The-Tyrant
[10-06-2007 22:10] 
nee also fand cih jetzt ehhr blöd multi war gaRNIX UND DAS SINGEL GAME IST ZU KURZ und zu öde macht keine woche spass
  3,2 / 10
Leserwertung von *RS Haiza*
[01-11-2006 14:25] 
Singleplayer ist ganz ok, aber der Online Multiplayer Modus ist der Hammer, der beschäftigt sehr lange und macht immer wieder Spass, einfach nur Top!
  9,5 / 10
Leserwertung von Londstrom
[05-10-2006 17:33] 
°floP°
  1,6 / 10
Leserwertung von Darth Vader
[05-10-2006 8:02] 
Multiplayer Top und Sigelplayer... nein nicht Flop aber auch nicht so der Bringer und da ich mehr Wert auf den Singelplayer lege...
  6,5 / 10
Leserwertung von sephiroth77
[15-08-2006 10:53] 
Die durchwachsene Grafik und der hirnlose Solomodus ziehen die Wertung doch klar anch unten. Einzig online macht es wirklich Spaß.
  6,5 / 10
Leserwertung von redstripeclick.net
[06-08-2006 21:43] 
also ich find das spiel voll fett, schon damals aufm n64 war ich total begeistert, und jetzt.. ... noch mehr begeistert zu zweit die ganzen kackfratzen wegknallen.. einfach nur schön.. M-Unit
  10 / 10
Leserwertung von Warwolf666
[06-04-2006 21:18] 
Naja Der Multiplayer hat wohl ne 9 Verdient, aber Singelplayer ist höchstens durchschnittlich!
  7 / 10
Leserwertung von Saufbruader
[16-02-2006 16:11] 
  9 / 10
Leserwertung von r@z3r
[10-02-2006 23:53] 
Nun, ich muss meine Werung ändern. Man lässt den SP einfach weg und das Spiel ist der Burner.
  8,5 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade