tri-Ace an Handy-Publisher verkauft, wird Handy-Studio

News vom 20-02-15
Uhrzeit: 11:06
Das japanische Entwicklerstudio tri-Ace wird von dem Handyspiele-Publisher Nepro Japan aufgekauft und restruktuiert um sich fortan auf die Entwicklung von Spielen für Handys und Tablets zu konzentrieren. Die drei Haupt-Aktionäre erhalten jeweils etwa eine Million Dollar und 18.300 Aktien des neuen Mutterkonzerns Nepro. Videospielern ist tri-Ace vor allem für ihre Arbeit an der Star Ocean-Reihe, zuletzt Star Ocean: The Last Hope, bekannt, hat aber auch an der Final Fantasy-Serie mitgewirkt - zuletzt in Lightning Returns: Final Fantasy XIII - und ist für die Entwicklung der Vakyrie Profile-Serie verantwortlich gewesen.

 Autor:
Sebastian Küpper 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von DCDT
[20-02-2015 12:34] 
Damit geht wieder mal ein Studio verloren. Schade!
Kommentar von Caius
[20-02-2015 17:43] 
Das ein neues Valkyrie Profile mal erscheint war so schon eigentlich ausgeschlossen D= Aber ich hatte eine minimale Hoffnung. Die ist nun Kaputt. Adieu Hrist Profile T.T
Kommentar von F|Fr34k
[20-02-2015 21:38] 
Boah neeeeeeeeeeeee,ey. Square Enix, ihr seid doch echt mehr als doof Da retten die euch über Jahre hinweg den Arsch mit Entwicklungshilfe damit ihr euren Sequel-Spam rauskacken könnt, weil eure Teams zu blöd sind anständige Spiele auf den Markt zu werfen und dann lasst ihr sowas zu?! Wehe, die lassen die ganzen Franchises jetzt auch verrecken...WEHE! Sorry, bin extrem sauer
Kommentar von Nintendomatthias
[20-02-2015 23:27] 
Diese Tatsache macht mich jetzt doch traurig, da das Studio einige sehr coole J-Rpg Spiele entwickelt hat. Mit Star Ocean The Last Hope, Resonance of Fate und Infinite Undiscovery hatte ich viel Spaß, auch wenn die Spiele schwerfällig waren und Macken hatten. Allein die Präsentation machte da viel wett.
Und jetzt soll es zum Handyspiele-Hersteller verkommen? Was für eine Verschwendung.
Kommentar von Yoshi
[22-02-2015 12:03] 

"F|Fr34k"
Boah neeeeeeeeeeeee,ey. Square Enix, ihr seid doch echt mehr als doof Da retten die euch über Jahre hinweg den Arsch mit Entwicklungshilfe damit ihr euren Sequel-Spam rauskacken könnt, weil eure Teams zu blöd sind anständige Spiele auf den Markt zu werfen und dann lasst ihr sowas zu?! Wehe, die lassen die ganzen Franchises jetzt auch verrecken...WEHE! Sorry, bin extrem sauer
Ich denke, wenn SQX noch Interesse an Star Ocean hätte, hätten sie zumindest versucht zu intervenieren. AUßerdem halte ich es auch für ziemlich dämlich, denn das kleine tri-Ace war ja irgendwie produktiver als SQX selbst...
Content @ GU