G|C 06: Nextgen-FIFA nur bei Microsoft

News vom 23-08-06
Uhrzeit: 15:10
Schöne bunte Microsoft-Welt: Dass der Software-Gigant auch auf dem Konsolenmarkt ganz vorn mitspielen will, ist soweit nichts Neues. Deshalb geriet auch die Produktpräsentation auf der Games Convention 2006 angemessen pompös. Chris Lewis, Regional Vice President der Entertainment-Division des Hauses, zeigt sich stolz, 1,3 Millionen Xbox 360-Einheiten seit Konsolenstart Ende 2005 in die europäischen Haushalte geliefert zu haben. Dieser "schnellste Konsolenlaunch aller Zeiten" mit 5 Millionen verkauften Konsolen weltweit soll bis nach Weihnachten 2006 durch weitere 5 Millionen Systeme ergänzt werden. Zu den zurzeit 70 Spielen, die explizit für die 360 auf den Markt gebracht wurden, gesellen sich bis dahin weitere 110 HD-Games.

Unter anderem handelt es sich dabei um den Fußball-Kracher FIFA 07 von Electronic Arts, den Hugues Ricour, Produzent des Titels, dem Publikum präsentieren durfte. Verbesserungen in diesem vorerst Nextgen-exklusiv auf der Microsoft-Maschine erscheinenden Titels sind vor allem in der Ballphysik und der Spieleranimation zu suchen. Die gewohnten FIFA-Features werden um akkustische Spielzusammenfassungen mit aus der Bundesliga-Konferenz bekannten Sprecherstimmen aufgewertet.
 
Mehr als die Hälfte der Xbox 360-Besitzer nutzt Xbox live. Deshalb will Microsoft seine Strategie, Online-Events zu zelebrieren, fortfahren. So wurde eine strategische Partnerschaft mit BMWs Mini vereinbart, wie der Deutsche Microsoft Entertainment-Marketingchef Martin Bachmayr mitteilte. Erster Höhepunkt dieser Kooperation soll ein Forza Motorsport 2-Event werden, das die Sieger des Turniers samt Racing-Lizenz in einen richtigen Mini und auf eine echte Rennstrecke befördern wird. Forza Motorsport 2 sei im Übrigen "Lecker für jeden", so der PR-Mann. Dazu aber morgen in einem Extra-Feature mehr.
 
Chris Kimmer von den Microsoft Game Studios durfte einige Szenen aus Rares "Viva Pinata" an die Wand werfen. Die quitschbunte "Gärtnersimulation" der Briten soll die Strategie weiterführen, auch Kinder, Omis und Eltern vor den Microsoft-Spielekoloss zu locken. Inhaltlicher Tiefgang ist demnach nicht zu erwarten.
 
Auch an der Hardwarefront tut sich etwas. Noch vor Weihnachten ist der HD-DVD-Spieler aus dem Hause Xbox 360 zu haben. Das optionale Gerät wird an die Konsole angeschlossen und lässt es zu, Gamertag-Funktionen auch während spannender Kinofilme einzusetzen. Aber auch das Handy lässt sich in Zukunft als Xbox 360-Kommunikator einsetzen. Der Gamertag kann mittels Softwaretool auf das Mobiltelefon übertragen werden. Nachrichten und Spielstände sind dann auch unterwegs abrufbar. Darüber, ob Microsoft mittels dieser Funktion die oben genannten Verkaufsziele realisieren wird, darf allerdings eifrig spekuliert werden.

 Autor:
André Stephan 
News-Navigation:


Content @ GU