Weitere Details zu Perfect Dark Zero!

News vom 24-05-05
Uhrzeit: 10:43
Kaum ein anderes Spiel sorgte bei seiner Enthüllung für die Xbox 360 für derart kontroverse Reaktionen wie Rares Shooter-Prequel Perfect Dark Zero. Sahen erste Screenshots noch stark nach Xbox-Grafik aus haben Berichte von der E3 diese Darstellung allerdings widerlegt: Perfect Dark Zero soll zu den technisch wie spielerisch beeindruckensten Spielen für 360 gehören.
In einem Interview auf der offiziellen Xbox-Website ließ es sich das Entwicklungsteam von Rare daher auch nicht nehmen, neue Informationen zum potentiellen Launchtitel zu enthüllen.
 
Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
10 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
37 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
45 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
151 KB

Wie in unserem Preview bereits zu lesen spielt Perfect Dark Zero vor dem Nintendo 64-Teil. Joanna Dark, die Heldin des Spiels, muss sich gegen die Intrigen von zahlreichen mächtigen Organisationen wehren. Dabei trifft sie auf Gegenspieler und Freunde aus dem ersten Perfect Dark. Dennoch bleibt der Einstieg auch für Serienneulinge leicht - als Prequel ist es schließlich die erste Begegnung von Joanna mit Unternehmen wie dem DataDyne-Konzern.
 
Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
93 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
98 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
92 KB

Xbox 360 - "Perfect Dark Zero"-Screenshot
66 KB

Neben neuen Hightech-Waffen wird Joanna Dark auch auf bewährtes Arsenal zurückgreifen können, das man so teils aus der Wirklichkeit, teils auch aus dem ersten Perfect Dark kennt. Mit neuen Aktionen wie dem Cover-Move, bei dem man um eine Ecke springen und attackieren kann, und dem Combat Roll-Move, bei dem man Gegenfeuer durch eine schnelle Rolle ausweichen kann, ist Joanna Dark allerdings noch besser gerüstet. Die drei Schwierigkeitsgraden Agent (Leicht), Secet Agent (Normal) und Perfect Agent (Hart) unterscheiden sich wie schon im Nintendo 64-Spiel durch ihre Aufgaben, bieten teils sogar unterschiedliche Einsatzgebiete und sorgen so für jeden Spieler für ein faires Spielerlebnis.

Im Mehrspielermodus stehen online und offline zahlreiche Modi wie Deatchmatch oder dem taktischen DarkOps Mode offen. Über 50 Spieler sollen sich online gleichzeitig ins Gefecht stürzen können - davon vier an einer Konsole. Sollten nicht genügend menschliche Kontrahenten zur Verfügung stehen, springen CPU-gesteuerte Bots ein - ob online oder offline.

Quelle: Xbox.com


 

 Autor:
André Stephan 
News-Navigation:


Aktuell @ GU